fbpx
PORSCHE-WERK ZUFFENHAUSEN
29. Januar 2018
PARKHAUS KLINIKUM
29. Januar 2018

PORSCHE-WERK LEIPZIG


NEUBAU KAROSSERIEBAU

Die neue Karosseriebauhalle G2 im Porsche Werk in Leipzig wird als eine Stahlbauhalle ausgeführt. Sie gliedert sich in zwei Bereiche, die durch eine Brandwand getrennt sind. Bereich I ist Logistikhalle, Bereich II ist der eigentliche Karosseriebau.Die Abmessungen betragen in der Länge 410 m, in der Breite 170 m und in der Höhe 16 m. Daraus ergibt sich eine Hallenfläche von unglaublichen 70.000 m². Durch die zentrale Anordnung der Aussteifungselemente konnten die Einflüsse der Temperatur vernachlässigt werden. Dies ist bei Hallenbauten in solchen Dimensionen stets eine Herausforderung. Selbst das Stützenraster von 24 x 24 m und einer zweiten Förderebene mit erheblichen Lastanforderungen erforderte die Ausbildung nicht alltäglicher Fachwerkbinder. Lediglich die Einbauten und die Brandwand wurden in Massiv- bzw. Fertigteilbauweise errichtet. Wir lieferten auch die komplette Fertigteilplanung.


PLANUNGSBETEILIGTE
Dr. Ing. h.c. F. Prosche AG, Bauherr
Bader+Mack Architekten, Architektur
Köppl Ingenieure GmbH, Tragwerksplanung Fertigteilplanung Bauwerksüberwachung